Startseite
Home
Drucken Seite drucken   PDF PDF erstellen     Suche    Kontakt    Impressum    Datenschutz

Viel Natur auf dem Teller

teaserbild

Mit der Verwendung von ökologisch erzeugten Lebensmitteln in den Betriebsrestaurants unterstützt die WestLB nachhaltige Wirtschaftsweise ganz praktisch


In folgenden Bereichen zeigen sich positive Effekte: Die Motivationsmaßnahme gründet in folgenden Anwendungsfeldern:
Viel Natur auf dem Teller bei der WestLB

Ökologisch erzeugte Nahrungsmittel im Betriebsrestaurant


Der Einkauf von Lebensmitteln bietet jedem Unternehmen die Gelegenheit, die ökologische und nachhaltige Bewirtschaftung der landwirtschaftlich genutzten Flächen aktiv zu unterstützen. Lebensmittel aus ökologischer Herkunft schonen zum einen bei ihrer Herstellung die Umwelt und stellen auf der anderen Seite für die Besucher der Kantinen eine besonders wertvolle Nahrung dar.
Die Nutzung ökologisch erzeugter Nahrungsmittel stellt damit für die Besucher der Betriebsrestaurants eine wichtige Bestätigung der Anstrengungen der WestLB dar, nachhaltige Wirtschaftsweise in allen Bereichen zu unterstützen.

Insgesamt wurden 2003 in der Gemeinschaftsverpflegung der WestLB 811.636 kg Lebensmittel verarbeitet und 935.284 Mahlzeiten ausgegeben. 49,1% der Nahrungsmittel wurden aus ökologischer Landwirtschaft eingekauft und verarbeitet.

Den höchsten Anteil an Öko-Produkten (mit 55,4%) setzte die WestLB-Küche am Standort Düsseldorf ein. Aufgrund dieses besonderen Engagements können die Düsseldorfer Beschäftigten jetzt mit besonderem Appetit zum Essen gehen. Die Kantine wurde von der zugelassenen Kontrollstelle für ökologischen Landbau auf die Einhaltung der EG-Bioverordnung (EWG2092/91) überprüft und darf seit November 2003 jetzt neben der Code-Nummer der Öko-Kontrollstelle auch den Hinweis "Mahlzeiten aus ökologischer Agrarwirtschaft" auf die Speisepläne drucken.

Auch über die Angebote in der Kantine hinaus engagiert sich der Leiter der Wirtschaftsdienste der WestLB, Herr Christoph Reingen. Er ist einer der ersten Bio-Mentoren in NRW bei der Aktion "Natur auf dem Teller". Diese Mentoren wollen anderen Küchenchefs den Einstieg in die Umstellung ihrer Küchen auf biologisch erzeugte Lebensmittel erleichtern.


 


Zur Pressekonferenz servierte NRW-Ministerin Bärbel Höhn mit Christoph Reingen (2.v.l.) und anderen Bio-Experten Fingerfood vom Feinsten – natürlich aus Bioprodukten.


Die folgende Tabelle gibt Aufschluss über die Menge der verwendeten Bio-Produkte in den einzelnen Betriebsrestaurants.



Nahrungsmittel nach Art der Erzeugung für die WestLB-Küchen 2003


Standort

„Öko-Produkte“

Konventionelle Produkte

 

kg

%

kg

%

Düsseldorf

251.850

55,4%

202.950

44,6%

Obst, Gemüse

123.000

58,6%

87.000

41,4%

Getreide

27.000

34,2%

52.000

65,8%

Fisch, Fleisch

65.000

55,3%

52.500

44,7%

Molkereiprodukte

36.850

76,3%

11.450

23,7%

Münster

58.700

50,3%

57.950

49,7%

Obst, Gemüse

  35.000

58,3%

  25.000

41,7%

Getreide

0

  0,0%

 22.750

100,0%

Fisch, Fleisch

15.000

82,4%

3.200

17,6%

Molkereiprodukte

8.700

55,4%

7.000

44,6%

Dortmund

4.200

43,8%

5.385

56,2%

Obst, Gemüse

    2.475

42,3%

    3.370

57,7%

Getreide

0

  0,0%

  890,00

100,0%

Fisch, Fleisch

    1.700

60,7%

1.100

39,3%

Molkereiprodukte

    25,00

50,0%

25,00

50,0%

Krickenbeck

0

0,0%

60.473

100,0%

Obst, Gemüse

0

  0,0%

  31.320

100,0%

Getreide

0

  0,0%

    3.067

100,0%

Fisch, Fleisch

0

  0,0%

  14.193

100,0%

Molkereiprodukte

0

  0,0%

  11.893

100,0%


WestLB ges.

314.750

49,1%

326.758

50,9%

 


Kontakt:

Projekt: Natur auf dem Teller Christoph_Reingen@WestLB.de
Weitere Aktivitäten der WestLB: joerg_stendel@WestLB.de, mr@wirkung-online.de


Firmenlogo

WestLB
Herzogstraße 15
40217 Düsseldorf
info@westlb.de

Branche: 65 - Kreditgewerbe
Beschäftigte: 5000 und mehr
Umsatz: 1 Mrd und mehr







Datei erstellt aus der MIMONA-Datenbank www.mimona.de, Stand: 21.10.2019
Copyright © B.A.U.M. e.V. - Alle Rechte vorbehalten!