Startseite
Home
Drucken Seite drucken   PDF PDF erstellen     Suche    Kontakt    Impressum    Datenschutz

Programm für Arbeitsmedizin und Gesundheitsschutz

teaserbild

BASF verfolgt mit diesem Programm die Vision: "Arbeitsbedingte Erkrankungen treten bei BASF nicht mehr auf"


In folgenden Bereichen zeigen sich positive Effekte: Die Motivationsmaßnahme gründet in folgenden Anwendungsfeldern:

Wie wir Gesundheit schützen und fördern

Unser Ziel ist es, die Gesundheit, das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit aller Mitarbeiter zu fördern und zu erhalten. Wir wollen außerdem dazu beitragen, dass unsere Produkte kein Gesundheitsrisiko für Mitarbeiter, Nachbarn, Kunden und Verbraucher darstellen. Daher gilt das Programm für Arbeitsmedizin und Gesundheitsschutz für jeden Standort der BASF, in vielen Ländern mit unterschiedlichen Gesundheits- und Sozialsystemen.

Hohe Standards und ein weltweites Netzwerk
„Arbeitsbedingte Erkrankungen treten in der BASF nicht mehr auf“, so lautet unsere Vision für Arbeitsmedizin und Gesundheitsschutz. Um sie zu verwirklichen, setzen wir auf zwei entscheidende Faktoren: weltweit einheitliche Standards im Sinne von Responsible Care® und ein starkes Netzwerk von Experten.
Die genauen Anforderungen an medizinische Leistungen der BASF für Mitarbeiter beschreibt unser Programm für Arbeitsmedizin und Gesundheitsschutz. Dazu gehören unter anderem notwendige Einrichtungen und vorgesehene Untersuchungen, der Ausbildungsstand des Personals, die Notfallplanung sowie die Pflicht zur Gesundheitsförderung und Vorsorge. Für ihre Umsetzung sorgt ein weltweites Netzwerk von Fachleuten, dessen zentrale Plattform die Abteilung Arbeitsmedizin und Gesundheitsschutz in Ludwigshafen bildet. Vorsorge und Gesundheitsförderung sollen einheitlichen Standards entsprechen. Ein Beispiel dafür ist die Grippeschutz-Impfaktion in Asien im Jahr 2003, an der rund 3200 Mitarbeiter teilnahmen.
Medizinische Leistungen werden in der BASF je nach örtlichen Gegebenheiten entweder durch eigene Abteilungen, Vollzeit- oder Teilzeitkräfte oder mit externer Unterstützung erbracht. Unser Qualitätsanspruch ist in jedem Falle gleich hoch und wird regelmäßig durch arbeitsmedizinische Revisionen überprüft

Beratung für Mitarbeiter, Umfeld und Kunden
Unser Expertenwissen aus Arbeitsmedizin und Gesundheitsschutz ist allen Mitarbeitern, Nachbarn und Kunden zugänglich. Dazu dienen über 15 Kompetenzzentren, die alle arbeitsmedizinischen Gebiete von Biomonitoring, über Gesundheitsmanagement für Entsandte und Reisende bis zu den Berufskrankheiten abdecken. Zum Service der Kompetenzzentren gehört unter anderem auch eine Hotline, die rund um die Uhr Ansprechpartner für alle dringenden medizinischen Fragen vermittelt, die die BASF betreffen. Akute Themen, wie bei der Lungenerkrankung SARS bereits praktiziert, werden verstärkt begleitet: Neben individueller Beratung bietet Arbeitsmedizin und Gesundheitsschutz allen Mitarbeitern auch tagesaktuelle Informationen im Intranet an.
Ein weiteres Beispiel, wie wir unser Expertenwissen weltweit zur Verfügung stellen, sind die Chemical Emergency Medical Guidelines. Die Behandlungsrichtlinien wurden von Arbeitsmedizinern der BASF in Zusammenarbeit mit externen Fachleuten entwickelt und beschreiben die richtige Behandlung von Patienten und das medizinische Management bei Unfällen mit toxischen Stoffen. Mittlerweile liegen sie in zwölf Sprachen vor und stehen seit Sommer 2003 auch kostenlos über Internet zur Verfügung. Zudem werden sie über die medizinischen Versorgungsstellen der Gesellschaft für technische Zusammenarbeit/Eschborn (GTZ) angeboten.

Gesundheitsförderung der BASF AG in Zusammenarbeit mit der Fortisnova BKK gesund und aktiv
In einer Gemeinschaftsarbeit des Gesundheitsförderungszentrums der BASF AG und der Fortisnova BKK wird ein jährliches Kursangebot zu den Themen Vorsorgemedizin, Bewegung, Ernährung und Lebensgestaltung erarbeitet.
Mitarbeitern der BASF AG und Mitgliedern der Fortisnova BKK können dieses Kursangebot nutzen, um ihre persönliche Gesundheitskompetenz auszubauen und werden so auf dem Weg zu mehr Gesundheit und Fitness unterstützt.


Unter folgenden Hyperlinks finden Sie weiterführende Informationen:
http://corporate.basf.com/de/sustainability/gesellschaft/gesundheit/foerder

Firmenlogo

BASF AG
GUV/S - C 100
67056 Ludwigshafen
www.basf.de

Branche: 24 - Chemische Industrie
Beschäftigte: 5000 und mehr
Umsatz: 100 Mio - 500 Mio







Datei erstellt aus der MIMONA-Datenbank www.mimona.de, Stand: 23.04.2019
Copyright © B.A.U.M. e.V. - Alle Rechte vorbehalten!