Startseite
Home
Drucken Seite drucken   PDF PDF erstellen     Suche    Kontakt    Impressum    Datenschutz

Gesundheit ist ein ständiges Thema

teaserbild

Maggi verbessert die Kommunikation untereinander


In folgenden Bereichen zeigen sich positive Effekte: Die Motivationsmaßnahme gründet in folgenden Anwendungsfeldern:
Zufriedene Kunden setzen zufriedene Mitarbeiter voraus, die in einem Umfeld arbeiten können, das den Erwartungen an die Arbeitsergebnisse entspricht. So lautet ein Grundsatz der Qualitätspolitik des Maggi- Werkes Lüdinghausen. Um dieses Ziel zu erreichen, wurde 1996 in Zusammenarbeit mit der AOK das Projekt zur betrieblichen Gesundheitsförderung gestartet. Die erfolgreiche Umsetzung hat auch in der Öffentlichkeit starkes Interesse gefunden.

Den Startschuss bildete eine Mitarbeiterbefragung. Die Antworten machten klar, dass Arbeitsabläufe verbessert werden mussten, um gesundheitlichen Problemen der Mitarbeiter vorzubeugen, und dass diese sich stärker in die Unternehmenskommunikation einbringen wollten. Um diese Themen aktiv anzugehen, wurde ein Arbeitskreis Gesundheit (AKG) aus Führungskräften, Vertretern des Betriebsrates und betroffener Abteilungen gegründet, der ohne Rücksprachen direkt Entscheidungen treffen und umsetzen kann.
Auf diesem Weg wurden viele Arbeitsplätze verändert. "Oft bewirkten schon kleine Änderungen große Erleichterungen", berichtet Personalleiter Josef Knöchel. So müssen sich Mitarbeiter durch höhere Abstellböcke und Gitter in Waschbecken weniger tief bücken. Maschinelle Hilfen vermeiden das manuelle Heben schwerer Lasten, und die Umrüstung einer Belüftungsanlage verhindert Zugluft. Gesundheit ist zu einem ständigen Thema im Betrieb geworden. "Wir reden einfach mehr miteinander als früher", hat Betriebsrat Stephan Beer beobachtet. Und das fördert nicht nur die Gesundheit – der Krankenstand ist spürbar zurückgegangen – sondern gleichzeitig auch die Unternehmenskultur und Mitarbeiterzufriedenheit.

Gesundheit ist zum Thema für alle 450 Mitarbeiter geworden. Sie können sich in Gesundheitszirkeln mit ihren Erfahrungen einbringen. Großen Anklang finden zudem die Gesundheitswochen im Werk. Das Angebot reichte von Blutdruck- und Cholesterinwertmessung sowie Ernährungsberatung über eine 15-minütige Massage bis hin zu einem Stolperparcours unter dem Motto "Suchen & Finden im Parcours" und "Kümmern & Handeln im Arbeitsbereich".

Die Mitarbeiter wiesen auf Sicherheitsmängel hin und waren so aktiv eingebunden. Die AOK hat sich inzwischen aus der  regelmäßigen Beratung zurückgezogen, das Projekt läuft weiter. "Gesundheitsförderung ist ein dauerhafter Prozess", ist sich Josef Knöchel sicher.

Firmenlogo

Nestlé Deutschland AG, Maggi-Werk Lüdinghausen
Julius-Maggi-Str. 8
59348 Lüdinghausen
http://www.maggi.de

Branche: 15 - Ernährungsgewerbe
Beschäftigte: 500 - 1000
Umsatz: keine Angabe







Datei erstellt aus der MIMONA-Datenbank www.mimona.de, Stand: 16.06.2019
Copyright © B.A.U.M. e.V. - Alle Rechte vorbehalten!