Startseite
Home
Drucken Seite drucken   PDF PDF erstellen     Suche    Kontakt    Impressum    Datenschutz

Umfassender Gesundheitsschutz für alle Mitarbeiter

teaserbild

Bei einer Zusammenarbeit zwischen dem Arbeitsmedizinischen Dienst der Berufsgenossenschaften und Hochtief werden in einem intensiven Informationsaustausch u.a. Themen wie notwendige arbeitsmedizinische Untersuchungen, ergonomische Gestaltung von Arbeitsplätzen sowie Stressbelastung am Arbeitsplatz behandelt


In folgenden Bereichen zeigen sich positive Effekte: Die Motivationsmaßnahme gründet in folgenden Anwendungsfeldern:
Umfassender Gesundheitsschutz für alle Hochtief-Mitarbeiter
 
Hochtief arbeitet seit 1978 eng mit dem Arbeitsmedizinischen Dienst der Berufsgenossenschaften zusammen. Vor allem die vierteljährlichen Arbeitsschutzausschüsse ermöglichen einen intensiven Informationsaustausch. Bei diesen Treffen geht es unter anderem um notwendige arbeitsmedizinische Untersuchungen oder die ergonomische Gestaltung von Arbeitsplätzen. Außerdem werden Themen wie Stressbelastung am Arbeitsplatz behandelt.

Ein unter nachhaltigen Aspekten gestaltetes Standardprogramm für Büromöbel trägt maßgeblich dazu bei, gesundheitliche Beeinträchtigungen durch Büroarbeitsplätze weitgehend auszuschließen. Falls notwendig, tauscht Hochtief gesundheitsgefährdende Möbel zeitnah aus. Im Rahmen der regelmäßigen Begutachtung von Büro- und Bildschirmarbeitsplätzen informieren die zuständigen Betriebsärzte die Mitarbeiter, wie sie sich an ihrem Arbeitsplatz gesundheitsverträglich verhalten. Die 1999 getroffene Betriebsvereinbarung "Gesundheitsschutz bei der Arbeit mit Bildschirmgeräten" wurde 2002 an die Anforderungen der neuen Holdingstruktur angepasst. Sie zielt darauf, gesundheitliche Beeinträchtigungen durch Abbau von Gefahren für Gesundheit und Sicherheit zu verhindern sowie Arbeitsbedingungen und Arbeitssituation zu optimieren. Die Betriebsvereinbarung sieht zum Beispiel vor, dass sich alle Betroffenen vor Aufnahme ihrer Tätigkeit und währenddessen im Abstand von drei Jahren – falls erforderlich auch früher – einer speziellen augenärztlichen Untersuchung unterziehen können. Sie erfolgt während der Arbeitszeit durch den Arbeitsmedizinischen Dienst der Berufsgenossenschaften.

Mit einem kostenlosen Gesundheitscheck für Führungskräfte ab dem 40. Lebensjahr stellt sich Hochtief seit 2001 dem Problem der außergewöhnlich hohen Stressbelastung dieser Mitarbeitergruppe. Die regelmäßige Untersuchung umfasst neben der kardiologischen, orthopädischen und sportlichen Anamnese eine Ernährungsberatung sowie eine Anleitung zur Stressbewältigung. Auch Mitarbeiter, die nicht in leitenden Funktionen tätig sind, können spezielle Untersuchungen in Anspruch nehmen. Das Angebot umfasst die arbeitsplatzbezogenen Vorsorgechecks genauso wie die regelmäßigen Rundumuntersuchungen der arbeitsmedizinischen Zentren.

Firmenlogo

HOCHTIEF Aktiengesellschaft
Opernplatz 2
45128 Essen
http://www.hochtief.de

Branche: 45 - Baugewerbe
Beschäftigte: 5000 und mehr
Umsatz: 1 Mrd und mehr







Datei erstellt aus der MIMONA-Datenbank www.mimona.de, Stand: 14.10.2019
Copyright © B.A.U.M. e.V. - Alle Rechte vorbehalten!