Startseite
Home
Drucken Seite drucken   PDF PDF erstellen     Suche       Login    Kontakt    Impressum

„Energie sparendes Fahren“ bei der Deutschen Bahn AG

teaserbild

Einen wichtigen Beitrag im Rahmen des Klimaschutzprogramms der Deutschen Bahn AG leisten die Lokführer* im Personen- und Güterverkehr. Im Rahmen des Projektes „EnergieSparen“ wurden seit 2001 in beiden Bereichen über 19.000 Lokführer im Energie sparenden Fahren trainiert.


In folgenden Bereichen zeigen sich positive Effekte: Die Motivationsmaßnahme gründet in folgenden Anwendungsfeldern:

Die Deutsche Bahn AG ist eines der umweltfreundlichsten Verkehrsunternehmen in Deutschland. Zurzeit beträgt der durchschnittliche Verbrauch im Fernverkehr lediglich 2,9 Liter Kraftstoff pro Person auf 100 km – bei voller Auslastung sogar nur 1,2 Liter. Auch in Sachen Klimaschutz nimmt die Deutsche Bahn AG eine Vorreiterrolle ein. Bereits in 2002 erreichte die DB AG vorzeitig ihr selbst gestecktes Ziel, die spezifischen CO2-Emissionen um 25 Prozent bis 2005 (Basisjahr: 1990) zu senken. Bis 2020 will die Deutsche Bahn AG ihre Emissionen des Treibhausgases Kohlendioxid gegenüber 2002 um mindestens weitere 20 Prozent verringern. Dass sie auf dem besten Weg ist, dieses Ziel zu erreichen, zeigen die aktuellen Zahlen. Bis Ende 2006 konnte die CO2 Emission bereits um weitere 11% gesenkt werden.

Einen wichtigen Beitrag in diesem Klimaschutzprogramm leisten die Lokführer im Personen- und Güterverkehr. Im Rahmen des Projektes „EnergieSparen“ wurden seit 2001 in beiden Bereichen über 19.000 Lokführer im Energie sparenden Fahren trainiert. In dem dreistufigen Schulungsprogramm wurden die Mitarbeiter gleichzeitig für die Notwendigkeit einer wirtschaftlich und zugleich ökologischen Fahrweise sensibilisiert. Technische Assistenzsysteme unterstützen die Triebfahrzeugführer beim Energiesparenden Fahren, vergleichbar mit Bordcomputern moderner PKW wird ihnen während der Fahrt der aktuelle Verbrauch in Kilowattstunden
angezeigt. Außerdem werden die Verbrauchswerte von Zugfahrten über eingebaute Stromzähler gemessen, per Funk übertragen und können mit Hilfe einer Datenbank analysiert werden. Zusätzlich regt eine Vielzahl von Aktivitäten die Mitarbeiter dazu an, nicht nur sicher und pünktlich, sondern auch Energie sparend zu fahren. Seit 2005 setzt eine reguläre Organisationseinheit die Arbeit des Projekts EnergieSparen für den Personenverkehr fort. Im Güterverkehr startete das Programm erst 2005 und befindet sich derzeit noch in der Projektphase. Die Lokführer aus den Bereichen Personen- und Güterverkehr konnten bisher eine Entlastung der Atmosphäre von über 150.000 t CO2 erreichen.

Bisherige Maßnahmen zur Mitarbeitermotivation:

* In der männlichen Form sind auch die Lokführerinnen der DB AG mit


Zur weiteren Information stehen Ihnen folgende Dokumente zur Verfügung:
Umweltkennzahlen 2006  PDF (786,74 kb)

Nachhaltigkeitsbericht 2007  PDF (3687,58 kb)


Unter folgenden Hyperlinks finden Sie weiterführende Informationen:
http://www.db.de/site/bahn/de/unternehmen/verantwortung/umwelt/klimaschutz/
http://www.db.de/nachhaltigkeitsbericht

Firmenlogo

Deutsche Bahn AG, DB Umweltzentrum
Caroline-Michaelis-Straße 5-11
10115 Berlin
http://www.deutschebahn.com/umwelt

Branche: 63 - Hilfs- u. Nebentätigkeiten für den Verkehr, Verkehrsvermittlung
60 - Landverkehr, Transport in Rohrfernleitungen
Beschäftigte: 5000 und mehr
Umsatz: 1 Mrd und mehr


Herr Sven Weckwerth (Deutsche Bahn AG, DB Umweltzentrum)
Telefon: 030-297-56528
Telefax: 030-297-56505
Email-Anfrage Email-Anfrage

Frau Julia Halbach (DB Regio AG, Energiekostenmanagement, P.RBZ3)
Telefon: 069/265-6472
Telefax: 069/265-7776
Email-Anfrage Email-Anfrage





Datei erstellt aus der MIMONA-Datenbank www.mimona.de, Stand: 22.04.2018
Copyright © B.A.U.M. e.V. - Alle Rechte vorbehalten!