Startseite
Home
Drucken Seite drucken   PDF PDF erstellen     Suche    Kontakt    Impressum    Datenschutz

Karla 51 – Hilfe für obdachlose Frauen in München

teaserbild

Die Philip Morris GmbH unterstützt die Einrichtung Karla 51, eine Einrichtung des Evangelischen Hilfswerks München, nicht nur finanziell. Auch tatkräftig haben sich die Mitarbeiter der Philip Morris GmbH für dieses besondere Frauenhaus eingesetzt.


In folgenden Bereichen zeigen sich positive Effekte: Die Motivationsmaßnahme gründet in folgenden Anwendungsfeldern:
Karla 51, eine Einrichtung des Evangelischen Hilfswerks München, ist kein Frauenhaus im üblichen Sinne. Frauen aus allen sozialen Schichten, die mit verschiedensten Sorgen zu kämpfen haben – häufig mit häuslicher Gewalt oder Obdachlosigkeit – finden hier mit ihren Kindern Zuflucht. Jede Frau, ohne Ausnahme, wird erst einmal aufgenommen, beraten und unterstützt.

Die Philip Morris GmbH unterstützt diese Einrichtung nicht nur finanziell. Tatkräftig haben die Mitarbeiter geholfen, das Café zu renovieren, das den Frauen als Anlaufstelle dient.

Und bei einer internen Kleidersammlung haben Mitarbeiter der Philip Morris GmbH eine große Menge gut erhaltener Winterkleidung abgegeben, die den Frauen und Kindern in der Obhut von Karla 51 zur Verfügung gestellt wurde.

Seit über sechs Jahren engagiert sich Karla 51 in München, zunächst mit dem Frauenobdach und seit Juli 2000 zusätzlich mit dem Projekt "Karla Start".

Dieses Projekt wurde speziell für junge, arbeitslose Frauen mit Kindern ins Leben gerufen. Sie sollen durch Berufs-Trainings-Programme wieder an die Arbeitswelt herangeführt werden. Unter Anleitung können die Frauen z.B. PC-Kenntnisse erwerben, während die Kinder von Fachkräften betreut werden. Außerdem wird ihnen bei der Arbeitsplatzsuche geholfen.

Auch bei dem Projekt "Karla Start" hilft die Philip Morris GmbH durch Sachspenden, z.B. gebrauchte Drucker, und finanzielle Unterstützung. Schließlich bildet der Wiedereinstieg ins Berufsleben oft den entscheidenden Schritt aus drängender Not in ein geregeltes Leben.

2003 konnte Karla 51 die Palette der Hilfsangebote um eine „Mutter-Kind-Gruppe“ erweitern. Vier Mal pro Woche können Frauen, die in einer Notunterkunft wohnen, ihre Kinder zum Spielen, zum Basteln oder zur Hausaufgabenhilfe schicken, jeweils unter Betreuung durch Fachkräfte. Das Unternehmen stellte die notwendigen Mittel für Personal, Renovierung von Räumen und Ankauf von Einrichtungsgegenständen und Spielsachen zur Verfügung.

Firmenlogo

Philip Morris GmbH
Fallstraße 40
81369 München
http://www.pmintl.de

Branche: Sonstige
Beschäftigte: keine Angabe
Umsatz: keine Angabe







Datei erstellt aus der MIMONA-Datenbank www.mimona.de, Stand: 21.10.2019
Copyright © B.A.U.M. e.V. - Alle Rechte vorbehalten!