Startseite
Home
Drucken Seite drucken   PDF PDF erstellen     Suche    Kontakt    Impressum    Datenschutz

Der gesunderhaltende Betrieb

teaserbild

Fitness beginnt am Arbeitsplatz. Das Unternehmen will seine Mitarbeiter motivieren, sich gesund zu ernähren und sportlich zu betätigen.


In folgenden Bereichen zeigen sich positive Effekte: Die Motivationsmaßnahme gründet in folgenden Anwendungsfeldern:
Gesunde und ausgeglichene Mitarbeiter sind motivierter, leistungsfähiger und kreativer. Dazu tragen Strategien zur betrieblichen Gesundheitsförderung bei, die die Fitness bereits am Arbeitsplatz fördern. Einer der Vorreiter dieses neuen Trends ist der Andernacher Weißblechhersteller Rasselstein Hoesch GmbH. Im September startete dort das dreijährige Pilotprojekt "der gesund erhaltende Betrieb".
Ziel ist, so genannten Zivilisationskrankheiten wie Herz-Kreislauferkrankungen vorzubeugen. "Man weiß heute beispielsweise, dass rund 30 Prozent aller Krankheitskosten durch falsche Ernährung verursacht werden", erklärt Personalvorstand Dieter Kroll mit Hinweis auf eine hausinterne Beraterin, die mit den Mitarbeitern individuelle Fitness- und Ernährungspläne entwickelt. Die Werkküche ist ebenfalls an dem Projekt beteiligt. Sie bietet nicht nur fettarme, nährstoffreiche Mittagsmahlzeiten, sondern auch für die Schichtarbeiter gesund erhaltende Snacks an.
Eine wichtige Rolle spielen bei Rasselstein Hoesch Teamdenken und Gemeinschaftsgefühl. "Wir haben viele Mitarbeiter, die schon in einem Sportverein aktiv sind. Sie sollen motiviert werden, die anderen mitzuziehen", beschreibt Kroll eine der Strategien. Außerdem werden Lauftreffs organisiert und es gibt verbilligte Eintrittskarten für mehrere Schwimmbäder.
Außerdem werden Mitgliedschaften für ein lokales Fitnessstudio und einen Anbieter, der eine Kletterhalle, Squash und Badminton bietet, bezuschusst.
Aber nicht nur ein gesunder Körper beeinflusst das Wohlbefinden. Selbstbewusstsein, Mitsprache, positive Stressbewältigung am Arbeitsplatz spielen eine nicht zu unterschätzende Rolle. Um das zu verstärken, werden die Führungskräfte gezielt gecoacht. Seminare zu Themen wie Konfliktlösung oder Optimierung des eigenen Arbeitsplatzes und der Arbeitsumgebung werden angeboten, aber auch zu Entspannungstechniken wie Autogenes Training oder Tiefenmuskelentspannung. Für Raucher gibt es Kurse zur Entwöhnung.



Firmenlogo

Rasselstein GmbH
Koblenzer Straße 141
56626 Andernach
www.rasselstein.com

Branche: 27 - Metallerzeugung/-bearbeitung
Beschäftigte: 1000 - 5000
Umsatz: 50 Mio - 100 Mio







Datei erstellt aus der MIMONA-Datenbank www.mimona.de, Stand: 16.09.2019
Copyright © B.A.U.M. e.V. - Alle Rechte vorbehalten!