Startseite
Home
Drucken Seite drucken   PDF PDF erstellen     Suche    Kontakt    Impressum    Datenschutz

Kompaktes Intranet-Angebot zur zielgruppenorientierten Schulung sowie von Umwelttipps

teaserbild

Mittels eines Verfahrens, das auf Schulungsbausteinen beruht, können Verantwortliche den Schulungsbedarf von Funktionen ermitteln. Flankiert wird das Ausbildungskonzept durch Umwelttipps und die Umwelterklärung.


In folgenden Bereichen zeigen sich positive Effekte: Die Motivationsmaßnahme gründet in folgenden Anwendungsfeldern:
Entstehungsgeschichte
1. Stufe: Aus einem Vorschlag aus den Geschäftsgebieten, Grundlagen des Umweltmanagementsystems, die jedem Mitarbeiter vermittelt werden müssen, in kompakter Form schulen zu können, resultierte ein Schulungsmodul "Basic". Diesem folgten dann weitere Module.
2. Stufe: Im Zuge der Einführung einer speziellen Schulungsdatenbank entstand der Vorschlag, den individuellen Schulungsbedarf mittels Schulungsmodule abzubilden, mit der Anforderung, dass Module gelenkte Dokumente sind. Zusätzliche Infos sollen die Möglichkeiten bieten, die Schwerpunkte je nach vorhandenem Wissen der Mitarbeiter etwas zu variieren

Ziele der Maßnahme
Effizient das notwendige Umweltwissen bei den Mitarbeitern mit den verschiedensten Tätigkeiten aufbauen, wobei auch eine Selbstschulung möglich ist. 

Umsetzung
Es wurde festgelegt, welche wesentlichen Inhalte aus der notwendigen Gesamt-Dokumentation des UMS (EMAS) geschult werden müssen. Inhalte für ein notwendiges Basiswissen und  Inhalte für ein nötiges Expertenwissen wurden in Schulungsmodulen beschrieben. Jede Änderung im UMS, die ggf. eine Änderung in einem Schulungsmodul erzeugt, führt zum Hochzählen der Versionsnummer des Moduls. In jeder neuen Version werden die Änderungen explizit angegeben. Daneben wird ein Verfahren beschrieben, wie man auf Basis der Schulungsmodule den Schulungsbedarf ermittelt. Schulungsverantwortliche werden per E-Mail informiert.

Zeitlicher Aufwand
Umsetzungszeitraum ab 1. Stufe ca. 3-4 Jahre. Zeitlicher Aufwand entsteht bei der Ersterstellung der Module, der Pflege ohne Zeitaufwand für Festlegen des Verfahrens, den Schulungsbedarf zu ermitteln, zum Erstellen von Umwelttipps und Umwelterklärung (muß im Rahmen der EMAS-Teilnahme erstellt werden). Aufwand pro Modul oder Tipp für Ersterstellung geschätzt 2-5 Tage.

Personeller Aufwand
Umweltbeauftragter, Praktikanten/Werkstudenten, Mitarbeiter aus einem Geschäftsgebiet

Finanzieller Aufwand
Keine Angaben möglich, kein Invest, Infrastruktur vorhanden

Nutzen/Wirkung
Parallelerstellung von Schulungsunterlagen und Tipps in Abteilungen entfallen; Zeitersparnis, da keine Einzeldokumente aus UMS geschult werden.

Resonanz bei den Mitarbeitern
Gute Resonanz bezüglich des Konzeptes. Tipps, die an Familientagen präsentiert wurden, fanden Interesse

Fazit
Fundierte Aussage noch nicht möglich, Pilotprojekt in einem Geschäftsgebiet lief gut.
Zur weiteren Information stehen Ihnen folgende Dokumente zur Verfügung:
Verfahren zur Ermittlung des Schulungsbedarfes  DOC (155 kb)
Grundlagen für alle, additiv ein Modul für Führungskräfte. Dadurch werden sie in die Lage versetzt, Schulungsbedarf für Rollen festzulegen.
Schulungsmodule  DOC (152 kb)
Themenübersicht
Umwelttipps  DOC (147,5 kb)
Übersicht

Unter folgenden Hyperlinks finden Sie weiterführende Informationen:
http://www.medical.siemens.com/siemens/de_DE/rg_marcom_FBAs/files/brochures

Firmenlogo

Siemens Medical Solutions
Hartmannstr. 48
91052 Erlangen
http://www.medical.siemens.com/webapp/wcs/stores/servlet/StoreCatalogDisplay?storeId=10001&catalogId=-3&langId=-3

Branche: 33 - Medizin-, Meß-,Steuer- u. Regelungstechnik, Optik
Beschäftigte: 5000 und mehr
Umsatz: 1 Mrd und mehr







Datei erstellt aus der MIMONA-Datenbank www.mimona.de, Stand: 14.12.2018
Copyright © B.A.U.M. e.V. - Alle Rechte vorbehalten!